skip to content

Mit zwei Kantersiegen an die Tabellenspitze!

[PUBL_DATE]
News >>


Mit zwei in dieser Höhe unerwarteten Ergebnissen übernahmen die Schlotheimer Tischtennisspieler die Tabellenspitze der Oberliga Mitte. Konnte man gegen die Leipziger noch mit einem Sieg rechnen, kam das 9:1 gegen Jena, in dieser Deutlichkeit, doch überraschend. Die Gastgeber traten zwar ohne ihren Kapitän (Merrbach) an, hatten aber in ihrem Ersatzmann Wolf den einzigen Jenaer Sieger, in dem er gegen Priebe mit 3:1 erfolgreich war. Die Weichen zum Erfolg wurden bereits in den Doppeln gestellt. Die neue Doppelstärke der Seilerstädter kam dabei wieder voll zur Geltung. Während Laboutka/Novotny gegen Carl/Schmidt (3:0) wenig Probleme hatten, siegten Mego/Koch gegen Schädlich/Meierhof nach schwierigem Start (2:11) mit 3:1. Dies war eine kleine Überraschung, denn mit zunehmender Spieldauer wurden die Sätze immer deutlicher. Koziarski/Priebe behielten gegen Marth/Wolf mit 3:0 die Oberhand und bauten die Führung auf 3:0 aus. Mego in 3 knappen Sätzen gegen Schädlich und Laboutka gegen Carl (3:0) bauten die Führung aus, die von Koziarski gegen Meierhof (3:1) und Novotny-Marth (3:0) auf 7:0 erhöht wurde. Im unteren Paarkreuz konnte Koch gegen Schmidt mit 3:1 siegen während Wolf den Ehrenpunkt gegen Priebe holte. Den Schlusspunkt setzte dann Laboutka, der Schädlich in 3 Sätzen nie zur Entfaltung kommen ließ.
Die Geschichte des Spiels gegen Rotation Süd Leipzig ist schnell erzählt. Die Gäste traten ebenfalls mit einem Ersatzmann an, spielten zwar in allen Begegnungen gut mit, konnten die Schlotheimer aber selten in Bedrängnis bringen. Dadurch liefen die Spiele fast immer gleich ab, denn den Leipzigern gelang nur im letzten Spiel ein Satzgewinn, womit das Endergebnis von 9:0 schnell feststand. Jetzt kann die Mannschaft erst einmal durchatmen und in Ruhe die Resultate der anderen Mannschaften abwarten. Das nächste Punktspiel findet erst am 9.11.2013 in Schlotheim statt. Zum Thüringenderby wird die Mannschaft aus Zeulenroda mit dem Ex-Schlotheimer Tomasz Piekarek
erwartet.
 
 
Norwin Koch

Back
© by intertopia®