skip to content

Sch├╝tzenhilfe aus Weimar sichert SSV-Reserve den Klassenerhalt!

[PUBL_DATE]
News >>


SSV07Es waren die letzten beiden Spieltage bei denen es um alles ging. Drei Punkte aus beiden Partien hätten den Klassenerhalt aus eigener Kraft gesichert - zwei Punkte holte das Team. „Es ist bitter für uns alle, doch wir waren die ganze Saison dem Abstieg näher als dem Klassenerhalt. Bis Mitte März hatten wir gar die rote Laterne inne“, so Mannschaftsführerin Christiane Frank nachdem letzten Spiel. ABER dann kam vergangenen Samstag (05.04.2014) Schützenhilfe vom Tabellenletzten aus Weimar. Bei diesem musste der SV Sömmerda an die Tische und musste gewinnen. Eine vermeintlich lösbare Aufgabe! Doch die Weimarer – ohne Nummer 1 spielend – präsentierten sich bärenstark und trotzten den Gästen aus Sömmerda beim 7:8 Rückstand noch ein 8:8 Unentschieden ab. Dabei gewannen die Nachwuchsspieler aus Weimar gegen eines der besten Doppel der Liga. Sömmerda war nun punktgleich mit dem SSV 07 Schlotheim II. Doch die Seilerstädter haben mit 20 Spielen (!) Unterschied das deutlich bessere Spielverhältnis – Klassenerhalt für Schlotheim! Noch einmal ein riesen Dankeschön nach Weimar vom gesamten Team!!!
 
Zu den Spielen…
 
Am Samstagmorgen stand das Derby in Urbach auf dem Plan.  Zunächst gingen die Gäste mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln – lediglich Uli Rindermann/Benjamin Thon unterlagen dem Spitzendoppel Rutz/Meyer. Das obere Paarkreuz hatte in der ersten Runde beste Chancen einen Punkt zu holen, doch letztlich musste sich Michael Koch einen stark aufspielenden Meyer im 5. Satz beugen und Christiane Frank ließ zu viele Satzbälle und hohe Führungen ungenutzt, so dass auch das Spiel verloren ging (1:3 gegen Rutz). Während Uli Rindermann einen rabenschwarzen Tag erwischte und Botzenhardt in 3 Sätzen unterlag, siegte Benjamin Thon gegen einen entnervten  A. Stange verdient mit 3:0. Für die knappe Führung sorgten Sven Müller und René Sauer. Beide hielten ihre Gegenüber, Riediger bzw. Barke, in 4 Sätzen in Schach. Die Gastgeber in Person von Rutz und Meyer erwiesen sich an diesem Tag als sichere Bank - sowohl Michael Koch (1:3), als auch Christiane Frank (0:3) mussten sich geschlagen geben. Uli Rindermann blieb gegen A. Stange ohne Satzgewinn (0:3) und Benjamin Thon musste Botzenhardt, trotz gutem Spiel, im 5. Satz (-9) zum Sieg gratulieren. Der 8. Punkt, der für  die Seilerstädter so wichtig gewesene wäre, stand somit auf der Anzeigetafel der SG Urbach. Zwar verkürzten Sven Müller und René Sauer mit ihren Siegen über Barke (3:1), bzw. Riediger (3:2) auf 7:8, doch im Entscheidungsdoppel mühten sich Michael Koch/Christiane Frank vergebens. Das Spitzenpaar Rutz/Meyer war an diesem Tag nicht zu schlagen (0:3), womit die bittere 7:9 Niederlage besiegelt war.
Doch am Sonntagmorgen mussten die Spieler noch einmal an die Tische. Zum Abschluss sollte noch einmal ein Sieg an heimischen Tischen her. Mit einem 3:0 Start nach den Doppeln wurde der Grundstein gelegt.  Durch weitestgehend souveräne Siege von Christiane Frank (3:1 über Holzberger), Uli Rindermann (3:0 über Fehling), Sven Müller (3:1 über Fehling und 3:0 Tietzel), Silvio Kunert (3:1 über L. Fehling) und René Sauer (3:0 über Zumbal) wurde der 9:4 Sieg an heimischen Tischen gesichert. Die vier Niederlagen seitens der Schlotheimer fielen an diesem Tag keineswegs ins Gewicht, waren doch am Ende alle Akteure froh das eine spannende, anstrengende, aber auch nervenaufreibende Saison zu Ende ist. Im Namen aller Spieler bedanke ich mich bei allen Sponsoren, Förderern und den treuen Fans für die Unterstützung!

 

CF
 

Back
© by intertopia®