skip to content

├ťberraschungssieg im Derby!

[PUBL_DATE]
News >>


Einige Optimisten liebäugelten im Vorfeld vielleicht mit einem Punktgewinn, doch selbst die größten Optimisten hätten einen Sieg in dieser Höhe nicht für möglich gehalten.
In den Doppeln, sorgte die Kombination Michael Koch/Christiane Frank mit einem nie gefährdeten Sieg über A. Stange/J. Stange für den einzigen Punkt. Uli Rindermann/Benjamin Thon wehrten sich zwar tapfer gegen das Spitzenpaar, Rutz/Meyer, doch ein Satzgewinn war ihnen nicht gegönnt. Das Duo Sebastian Keiser/Maik Schröder blieb hinter den Erwartungen und Hoffnungen zurück, so dass man mit einem  1:2 Rückstand in die Einzelrunde ging.
Im oberen Paarkreuz präsentierten sich  die Seilerstädter in bärenstarker Verfassung. Abwehrspieler  Michael Koch hielt Offensivspieler Meyer nach drei hart umkämpften Sätzen und sehenswerten Abwehraktionen in Zaun und siegte verdient 3:0. Ein ebenso sehenswertes Spiel lieferte sich auch Christiane Frank mit  Rutz. Fast immer die passende Antwort parat, gelang ihr der unerwartete 3:0 Sieg. Doch auch der Rest des Seilerstädter-Teams stand dem in Nichts nach. Uli Rindermann siegte nach kleinen Startschwierigkeiten gegen Botzenhardt noch sicher mit 3:1 und Benjamin Thon gelang mit seinem starken 3:2 Erfolg über A. Stange die nächste kleine Überraschung. „Heute ist hier was möglich“, war sich Christiane Frank nach diesem Spiel sicher. Während Sebastian Keiser Ersatzspieler Geipel mit 3:1 in Schach hielt, musste sich Maik Schröder Noppenspieler J. Stange beugen (0:3). Dass diese Niederlage zu verschmerzen war, zeigte erneut Michael Koch. Bestens aufgelegt gelang ihm auch der zweite Achtungserfolg an diesem Tag (3:1 gegen Rutz). Doch damit nicht genug. Auch Christiane Frank bot eine starke Vorstellung und behielt mit 3:2 über Meyer die Oberhand. Das Unentschieden war gesichert! Dass die Seilerstädter aber mehr wollten, unterstrich einmal mehr Uli Rindermann, der mit seinem fein raus gespielten 4-Satz Erfolg über A. Stange den „Sack zuschnürte“. Nach fast drei stündigen Kampf, vielen sehenswerten Ballwechseln und einer geschlossenen Mannschaftsleistung  stand der überraschende 9:3 Erfolg zu Protokoll, welcher in dieser Höhe in noch keiner der unzähligen Derbybegegnungen gelang.

CF

Back
© by intertopia®